Rothaargebirge & Sauerland

Oft genannt, doch unbekannt!

2 Tage (530km) mit den touristischen Höhepunkten:

  • Eder- und Biggesee
  • Fachwerkstädte
  • Attahöhle und Attendorn
  • Burg Altena
  • Warsteiner Brauerei

Wer Wälder liebt und Seen, der ist im Sauerland richtig und wird überrascht sein über diese abwechslungsreiche Landschaft.

1. Tag

Ederseee Wir beginnen die Rundreise über Gießen, Marburg, Kloster Haina (Stopp gewünscht?), Bad Wildungen und kommen an den Edersee.
Erste Infos erhalten Sie im Besucherzentrum Buchenhaus. Mit dem Wasser reguliert man den die Weser und den Mittellandkanal. Angrenzend wandern Sie im über 5000 ha großen Nationalpark Kellerwald. See und Wald erleben Sie am besten auf dem sogenannten "Urwaldsteig". 2014 wurde der See 100 Jahre alt. Er ist der drittgrößte Stausee Deutschlands und hat eine Staumauer von 48 m Höhe und 400 m Länge. Bei Rehbach finden Sie einen Wildpark mit Greifvogelvorführungen und genießen einen wundervollen Blick auf die Region vom "Baumkronenweg". Vom Seeufer aus erreichen Sie per Kabinen-Seilbahn Schloß Waldeck mit herrlicher Aussichtsterrasse und Restaurant.

Besucherzentrum Warsteiner

Weiter geht es über Korbach mit seinem schiefen Kirchturm, nach Willingen mit der weltweit größten Skiflugschanze und durch Brilon nach Warstein. Erleben Sie die "gläserne Brauerei". Im Besucherzentrum informiert man Sie über die Wirtschaftsgeschichte des Unternehmens und die Design-Geschichte der Marke. Im Multimedia-Theater mit 360 Grad-Drehbühne zeigt man Ihnen die Herstellung des Bieres und mit der Besucherbahn besichtigen Sie die Brauerei. Anschließend verkosten Sie das Pils bei einem Sauerländer Eintopf oder genießen eine Planwagenfahrt. Der Abend könnte ausklingen bei Musik und Tanz.

2. Tag

Über Meschede und Arnsberg erreichen wir Iserlohn mit der Dechenhöhle, die 1868 zufällig bei Bahnarbeiten entdeckt wurde und zu den schönsten Schauhöhlen Deutschlands zählt. 360 m sind zu bestaunen.

Burg Altena

Im Museum daneben sehen Sie eine Dokumentation zur weltweiten Höhlenkunde und eine Grabungsstelle, aus der man schon ein Höhlenbärbaby und ein Waldnashorn barg. Im Grüner Tal gibt es weitere Höhlen mit insgesamt 17 km Länge.
Im Lennetal geht es weiter nach Altena mit seiner Burg aus dem 12. Jahrhundert, die erste Jugendherberge der Welt war. Es beherbergt das Weltjugend-Herbergsmuseum. Seit April 2014 ist die Burg weniger unbeschwert erreichbar mit dem "Erlebnisaufzug Altena". Der Stadtname ist wohl abgeleitet, weil den Grafen von Arnsberg die Burg "all te na" (allzu nah) war. Berühmtester Sohn der Stadt war Otto von Bismarck, der erste Kanzler des Deutschen Reiches.

Sie wollen "auf Draht sein?"
Dann ab zum Mitmachen ins Drahtmuseum. Altena war immer das Zentrum der Drahtherstellung und man zeigt Ihnen gern "den Weg vom Kettenhemd zum Supraleiter".

Biggetalsperre Wir kommen nun an den Biggesee, der seit 1956 aus der Listertalsperre entstand und das Ruhrgebiet mit Wasser versorgt. Er hat keine Staumauer, sondern einen Fels-Schüttdamm mit einer Asphaltbeton-Abdeckung. Zwischen der Stadt Attendorn, dem See und der Attahöhle fährt der "Biggolino"-Zug die Gäste hin und her.
Seit 2012 ist Attendorn Hansestadt mit 25.000 Einwohnern. Früher war es ein Zentrum der Woll- und Leinenweber. Die Menschen sind sehr feierfreudig, wie man an der Liste der Feste ersehen kann: Osterfeuer-, Gaukler-, Schützen-, Karneval und Feuerwehrfest locken die Gäste.

Über Allem wacht die Schnellenburg mit Restaurant. Und für Freunde der Zinnfiguren gibt es ein Museum. Hauptattraktion seit Jahren ist die meistbesuchte Schauhöhle in Deutschland, die Attahöhle, die seit 1907 auf einem 500 m langen Rundweg besichtigt werden kann und als Besonderheit farbige Sinterfahnen zeigt. Ein Teil der Höhle dient auch heute noch der Lagerung und Reife des Atta-Käses.

Fachwerkhaus

Der nächste Höhepunkt an der Lenne ist die ehem. Hansestadt Schmallenberg, am Hauptkamm des Rothaargebirges. Sie hat viele typisch Sauerländer Fachwerkhäuser mit Schieferdach. Ein gemütlicher Stadtrundgang versetzt Sie zurück in "die gute, alte Zeit."" Kaum jemand glaubt, dass Schmallenberg eine der flächenmäßig größten Städte in Deutschland ist.
In den Gasthäusern serviert man gern die "Sauerländer Nationalgerichte" wie Bockwurst, Pumpernickel, Himmel & Erde, sowie Pillekuchen. Früher war das Modeunternehmen Falke der Hauptarbeitgeber, doch die Textilindustrie ist längst nach Asien abgewandert.

Wenn gewünscht, biegen wir noch ab zum Kahlen Asten, dem mit 841 m höchsten Berg des Sauerlandes bei Winterberg, an dem auch die Lenne entspringt.
Schloß Bad Berleburg Den Abschluß unserer Sauerlandreise bildet ein Stopp in Bad Berleburg, dem bekannten Luft- und Kneippkurot im Herzen des Rothaargebirges.
Im Schloßmuseum kann man die Geschichte des Fürstenhauses Sayn-Wittgenstein-Berleburg nachvollziehen. Wie Schmallenberg gehört der Ort flächenmäßig mit zu den größten deutschen Städten. Über 100 gut erhaltene Fachwerkhäuser sind typisch für diese Stadt.
Zurück geht es über Burbach (Fachwerkstadt) zum Wiesensee bei Westerburg.


Wir stellen gern gemeinsam mit Ihnen die Reise zusammen und ermitteln dann den Preis.
Nutzen Sie unser Anfrageformular:

Anfrage zur Busreise

Generated with MOOJ Proforms Version 1.3
* Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.

Daten zur Busreise:

Ausflugstyp *
Tagesfahrt
Mehrtägige Fahrt
Reisethema *
Zielort *
Anzahl der Teilnehmer *
Reisedauer *
Frühestes Startdatum *
Spätestes Rückkehrdatum *
Sonstige Wünsche / Informationen

Persönliche Daten:

Anrede *
Frau
Herr
Name *
Vorname
Firma, Verein, Schule
Straße, Haus-Nr. *
PLZ *
Ort *
E-Mail Adresse *
Telefon *
Mobil