Die Rhön – einmalig schön!

Klöster, Kuppen, Kelten

Wunderbare 2 Tagereise (ca. 220km pro Tag) zu folgenden Höhepunkten:

Wer Riad kennt und Rom, sollte auch die Rhön kennen!

  • Wasserkuppe
  • Segelflieger
  • Barockstadt Fulda
  • Fasanerie Eichenzell
  • Point Alpha
  • Keltenmuseum Glauberg
  • Feuerwehrmuseum >Wetterau/Vogelsberg

1. Tag

Bonifatius Statue Anreise in die Stadt des Heiligen Bonifatius, der Fulda im 8. Jahrhundert gründete. Erleben Sie die Sehenswürdigkeiten auf einem Stadtrundgang zum Dom, Stadtschloß und in die Fachwerk-Altstadt. Interessierte besuchen noch das Deutsche Feuerwehrmuseum, das auf 1600m2 die Geschichte des Brandschutzes dokumenteirt. Ab Mitte Juli 2015 wird das Musical "Die Schatzinsel" in Fulda uraufgeführt.

Je nach Interesse fahren wir Sie am Nachmittag zum Kloster Kreuzberg, Point Alpha (dem heißesten Punkt des Kalten Krieges) ins Museumsdorf Tann oder in das Schloß Fasanerie in Eichenzell. Das schönste Barockschloß Hessens beherbergt ein Porzellanmuseum, sowie einen herrlichen Landschaftspark mit Cafe und Restaurant. Oder Sie erleben noch einen herrlichen Tag auf der Wasserkuppe, mit 950 m der höchste Berg Hessens. Besichtigen Sie das weltgrößte Segelflugmuseum (mit 56 Flugzeugen) oder sehen Sie bei einem der 20.000 jährlichen Starts von Flugzeugen aller Art zu.

Blick auf die Wasserkuppe

Deutschland ist Nr. 1 im Segelfliegen, hat die älteste Flugschule (dort oben) und die meisten Piloten, Maschinen und Flugplätze weltweit. Dort wurde 1911 das Segelfliegen "geboren". Die Wasserkuppe ist Biosphärenreservat und Sternenpark, denn fast nirgendwo ist es so dunkel (ohne künstliche Lichtquellen) wie dort, sodaß man ungestört die Sterne beobachten kann. Dann ist es Zeit zum Übernachten, zum "Rhöner Heimatabend" mit Musik oder zur Heimfahrt.

2. Tag

Wir beginnen mit Punkten, die wir gern noch am ersten Tag gesehen hätten und dann stehen wir je nach Interesse wieder vor folgenden Höhepunkten:
Dem Keltenmuseum auf dem Glauberg mit Funden aus der Zeit um 600 vor Christus, z.B. dem berühmten Keltenfürsten und herrlichem Panoramablick auf Vogelsberg und Wetterau.
Stadtmauer Büdingen 1994 entdeckte man bei Überflügen die alte Keltensiedlung und begann zu graben... Hier beginnt auch der Bahntrassen-Radweg, der "Vulkanradweg Oberhessen". Weiter geht es in die alte Fachwerkstadt Büdingen, die zu einem geführten Rundgang einlädt.

Große Teile der teils begehbaren Stadtmauer, das Jerusalemer Tor, das Schloß der Fürsten zu Ysenburg und Büdingen und viele weitere historische Gebäude laden zur Besichtigung ein. Im Erdgeschoß sind viele Häuser aus Brandschutzgründen aus massivem Sandstein.
Ferner locken das Musikinstrumentenmuseum in Ortenberg-Lissberg mit der weltgrößten Sammlung an Dudelsäcken und Drehorgeln oder das Metzgermuseum im 600 Jahre alten Brückenturm Büdingens.

Burg Braunfels

Am Nachmittag bietet es sich noch an, in Braunfels die Burg und die Hausbrauerei "Oberbräu" zu besuchen. Die Burg hat nie einen Ritter gesehen, sie entstand erst vor 150 Jahren als romantische Ritterburg mit Rittersal, Rüstungen, Helmen und Spießenund wird noch heute in 21. Generation vom der Familie von Oppersdorf zu Solms-Braunfels bewohnt. Dazu gehören ein Golfplatz, Kloster, Wildpark, Häuser und das "halbe Solmser Land" mit viel Wald. Führungen sind stündlich möglich. Empfehlen können wir im Zentrum ein gutes Cafe´und einen sehr guten Italiener. Etwas Besonderes ist eine Wanderung mit Wolfgang Gerster, der Sie in schwarzem Barett und Talar auf dem "Kräuterpfad" mit seinem Fachwissen über Kräuter als Heil- und Würzmittel erstaunen wird.

Was hat Braunfels (nur 10.000 Einwohner) mit Istanbul, Wien, Palermo und Coventry gemeinsam?
Sie sind Europapreisstädte. Der Preis wird jährlich für die Verbreitung des europäischen Einigungsgedanken verliehen. Die Stadt hat sechs europ. Partnerstädte und ein Vorgänger des Grafen (Texas-Karl) gründete 1845 in Amerika New Braunfels, das ungleich größer ist, aber noch immer dem Deutschtum frönt mit Wein-, Wurst- und Sängerfest. Und es gibt dort die größte Tankstelle in Texas. Gepflegt wird die älteste deutsch-amerikanische Städtefreundschaft noch heute von einem pensionierten Lehrer, Gerhard Adam.
Öffne die Tür der Heimat und die große Welt liegt vor Dir!


Wir stellen gern gemeinsam mit Ihnen die Reise zusammen und ermitteln dann den Preis.
Nutzen Sie unser Anfrageformular:

Anfrage zur Busreise

Generated with MOOJ Proforms Version 1.3
* Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.

Daten zur Busreise:

Ausflugstyp *
Tagesfahrt
Mehrtägige Fahrt
Reisethema *
Zielort *
Anzahl der Teilnehmer *
Reisedauer *
Frühestes Startdatum *
Spätestes Rückkehrdatum *
Sonstige Wünsche / Informationen

Persönliche Daten:

Anrede *
Frau
Herr
Name *
Vorname
Firma, Verein, Schule
Straße, Haus-Nr. *
PLZ *
Ort *
E-Mail Adresse *
Telefon *
Mobil